Menu

Blogserie: Die drei Implementierungsphasen von Plunet BusinessManager – I. Erste Phase: Die Vorbereitung

Die Implementierung von Plunet BusinessManager. I. Erste Phase: Die Vorbereitung

Sie haben sich entschieden und möchten Ihre Geschäfts- und Übersetzungsmanagement-Prozesse künftig mit Plunet BusinessManager steuern. Was erwartet Sie nun?

Im Rahmen einer dreiteiligen Blogserie über den Implementierungsprozess bei Plunet möchten wir Ihnen die einzelnen Phasen und Schritte aufzeigen, die notwendig sind, um erfolgreich mit Plunet BusinessManager zu starten. Der Implementierungsplan und die -dauer können von Fall zu Fall etwas abweichen, denn die Anpassung an individuelle Bedürfnisse und Anforderungen ist bei uns Programm. Damit unsere Kunden das volle Potential der Software für sich ausschöpfen können, setzen wir uns intensiv mit ihren Arbeitsprozessen und Zielen auseinander. Auf diese Weise können wir ein passgenaues Training durchführen und die Software nach Maß konfigurieren.

In der ersten Phase ist es wichtig, die Voraussetzungen für die kommenden Trainingseinheiten zu schaffen. Welche das sind und was diese konkret beinhalten, erfahren Sie hier:

1. Kick-off-Meeting

In einem Kick-off-Meeting lernen Sie ihre Implementierungsexpertin kennen. Sie wird Ihnen erzählen, was Sie erwartet, auf Ihre Fragen eingehen und unter der Berücksichtigung Ihrer individuellen Wünsche den Zeitplan vorgeben.

  • Treffen und erstes Gespräch mit der Implementierungsexpertin

2. Installation der Software

Im nächsten Schritt wird einer unserer Support-Mitarbeiter mit Ihnen Kontakt aufnehmen und Sie darüber informieren, welche Hard- und Software Sie für den Start benötigen. Sind alle Punkte geklärt, vereinbart der Support-Mitarbeiter mit Ihnen einen Termin für die Installation. Die Installation findet, wenn Sie das Hosting selbst übernehmen, unkompliziert per TeamViewer im Rahmen eines Online-Meetings statt. Lassen Sie uns hosten, dann informieren wir Sie, sobald das System zur Verfügung steht. Für die erste Anmeldung können Sie unseren fiktiven Benutzer Paul Leiter verwenden.

  • Beratung zu Hard- und Softwarevoraussetzungen
  • Installation der Software per Team-Viewer
  • Erste Anmeldung im System

3. Datenimport

Für das weitere Vorgehen senden wir Ihnen verschiedene Vorlagen für den Datenimport zu. Mithilfe der mitgeschickten Erläuterungen und eines weiteren Meetings können Sie die Daten Ihrer Datenbank (Kunden, Mitarbeiter/Übersetzer) ganz unkompliziert in das Format der Import-Vorlagen übertragen und an uns zurückschicken. Plunet übernimmt dann den Rest der Arbeit, konvertiert und importiert die Datenbankvorlage. Damit sind die wichtigsten Voraussetzungen für den Start der zweiten Phase geschaffen.

  • Zusendung der Datenbank-Vorlagen
  • Datenanpassungen an das Vorlagenformat
  • Konvertierung der Datenbank-Vorlagen und Import

Im zweiten Teil unserer Serie erfahren Sie dann, was Sie in der zweiten Phase bei den einzelnen Trainingseinheiten erwartet.

Teilen

 

Ihre Kontaktdaten

!
!
!
!
!
!
!
!