Menu

Sicheres Arbeiten aus dem Homeoffice mit Plunet: #2 Passwortsicherheit

https://www.plunet.com/en/wp-content/uploads/sites/3/2020/06/password-security-plunet.png

Was wir von Barack Obama lernen können

In unserer digitalen Welt stellen die eigenen Passwörter und der teilweise nachlässige Umgang mit ihnen ein beliebtes Einfalltor für ungewollten Besuch und ein potentielles Sicherheitsrisiko dar. Viele von uns haben das schon selbst, ob nun im privaten oder beruflichen Umfeld, mit teilweise sehr unangenehmen Folgen erleben dürfen. Barack Obama hat sich darüber einst in einer höchst unterhaltsamen Rede an der Standford University ausgelassen. Seine Worte unterstreichen die Tragweite und Wichtigkeit des gesamten Themas. Hier ein kurzer Videoauszug davon: https://www.youtube.com/watch?v=JgJPZkvWshE.

Individuelle Passwortrichtlinien bieten Flexibilität und Sicherheit

Bei Plunet nehmen wir es mit der Passwortsicherheit sehr ernst. Unsere Kunden – das gilt für Übersetzungsagenturen ebenso wie für die Sprachendienste von Institutionen und Industrieunternehmen – legen höchsten Wert auf maximale Passwortsicherheit bei ihrer täglichen Arbeit mit Plunet BusinessManager.

Die Plunet-Passwortrichtlinien lassen sich für alle Benutzertypen, wie interne und externe Mitarbeiter bzw. Lieferanten und Endkunden, individuell gestalten. So kann man die Mindestlänge von Passwörtern sowie die Dauer der Passwortgültigkeit individuell festlegen. Die Erinnerung über den Ablauf bzw. die nötige Erneuerung des Passworts erhält der jeweilige Benutzer über eine automatische E-Mail-Benachrichtigung, die sich ebenfalls passgenau terminieren lässt.

Jeder kann mal ein Passwort vergessen. Plunet hat für die Passwortvergabe eine zusätzlich aktivierbare Sicherheitsstufe in Form eines Sicherheitscodes bzw. Captchas eingebaut. Erst nach Eingabe dieses Sicherheitscodes werden die Log-in-Daten an den Benutzer versendet. So soll verhindert werden, dass über Bots ein Missbrauch stattfinden kann.

Im Plunet-Adminbereich lässt sich zudem definieren, welche Pflichtbestandteile ein gültiges Passwort beinhalten soll. Mögliche Optionen sind: Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen sowie Sonderzeichen. Darüber hinaus bietet Plunet die Möglichkeit, die automatische Speicherung des Passworts im Browser zu deaktivieren.

Sicher und anwenderfreundlich: Zwei-Faktor-Authentifizierung und Single Sign-on mit Plunet

Unternehmen, die es noch sicherer haben möchten, können in Plunet die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren. Bei dieser zusätzlichen Sicherheitsstufe wird nach der Eingabe des Benutzernamens und Passworts eine automatische E-Mail an den Benutzer gesendet. Diese enthält einen einmaligen Sicherheitscode, über den man Zugang zum System bekommt. Insbesondere für Hochsicherheitsprojekte kann das sehr sinnvoll sein. Die Funktion lässt sich generell für interne Mitarbeiter, Lieferanten und Kunden sowie für Projektteams (Projektleiter, Übersetzer, Kunde) auch kurzzeitig aktivieren. Eine weitere Option in der Plunet-Sicherheitspalette ist das Single Sign-on. Der große Vorteil hierbei ist eine enorme Zeitersparnis bei gleichzeitig hoher Sicherheit. Initial wird nur eine einzige Authentisierung benötigt und das Passwort nur einmal übertragen. Anstelle einer Vielzahl meist unsicherer Passwörter wird nur noch das eine gemerkt und verwendet. Somit kann dieses eine Passwort komplexer und dadurch deutlich sicherer sein.

Sprachdienstleister, die beim Thema IT-Sicherheit auf hohe Standards setzen, haben mit Plunet einen leistungsstarken und erfahrenen Partner an Ihrer Seite. Sie können sich entspannt auf Ihr Tagesgeschäft konzentrieren und sichergehen, dass für ihre Sicherheit gesorgt wird.

Mehr aus dieser Serie: Sicheres Arbeiten aus dem Homeoffice mit Plunet: #1 Testing

Teilen

 

Ihre Kontaktdaten

!
!
!
!
!
!
!
!