Menu

Neue Version Plunet 7.2 überzeugt durch beeindruckende Funktionstiefe und Anwenderfreundlichkeit

Das führende Business- und Übersetzungsmanagement-System Plunet BusinessManager ist ab sofort in der Version 7.2 verfügbar. Das neue Release überzeugt durch Anwenderfreundlichkeit, hohe Funktionalität und ermöglicht eine fast vollautomatisierte Angebots- und Auftragserstellung. Projektleiter behalten mit Plunet 7.2 selbst bei komplexesten Übersetzungsprojekten immer den Überblick und profitieren zudem von erweiterten Funktionen des Plunet-Qualitätsmanagements.

AutomationManager: Angebots-und Auftragserstellung ging nie schneller

Mit Version 7.2 stellt Plunet das neue Zusatzmodul „AutomationManager“ vor. Es ermöglicht eine schnelle und automatische Angebots- und Auftragserstellung. Manuelle und sich wiederholende Prozessabläufe werden auf maximal drei Schritte reduziert – den Rest erledigt Plunet. Die Projektmanagementkosten lassen sich so spürbar senken, wodurch sogar Kleinstaufträge wieder rentabel werden. Insgesamt stehen sieben automatisierte Prozess-Jobs zur Verfügung, die flexibel kombinierbar sind. Mit ihnen können Projektverantwortliche maßgeschneiderte Workflow-Vorlagen erstellen, die nahtlos in die eigenen Übersetzungsmanagement-Prozesse passen.

Qualitätsmanagement mit Plunet 7.2: Optimierte Mitarbeiterauswahl und Kundenfeedback

Mit Plunet 7.2 finden Sprachdienstleister immer die richtigen Mitarbeiter für ihre Übersetzungsprojekte. Während man früher nur bis zu fünf Auswahlkriterien für die Mitarbeitersuche auswählen konnte, ist nun eine unbegrenzte Auswahl möglich. Somit ist kein Übersetzungsjob mehr zu speziell, man findet in Sekundenschnelle die geeigneten Mitarbeiter. Man kann beispielsweise passgenau nach beruflichen Kompetenzen, Qualifikationen, Berufserfahrung und sogar nach Anzahl von Übersetzungsjobs für den jeweiligen Auftraggeber filtern. Die Suche nach Mitarbeitern, die nach ISO 17100 qualifiziert sind, wird durch die neue Filterauswahl ebenfalls sehr erleichtert.

Auch das Einholen des Kundenfeedbacks wird mit Plunet 7.2 optimiert. Der Feedback-Link wird jetzt direkt in der Liefermail an den Kunden mitgesendet. Für ein Auftragsfeedback muss keine weitere E-Mail mehr versendet werden. Das spart Zeit und erhöht die Übersichtlichkeit.

Übersetzungs-Großprojekte per Sammelkommentar und Multi-Team Funktion besser managen

Sie haben eine wichtige Anmerkung für Ihre Linguisten, die den gesamten Übersetzungsauftrag betrifft? Umfasst das Projekt zudem sehr viele Sprachkombinationen? Oder ist der Workflow so komplex, dass das Einfügen der Bemerkungen in die einzelnen Jobs zeitlich enorm aufwendig wäre? Die neue Funktion Sammelkommentar löst genau dieses Problem: Mit Plunet 7.2 lassen sich Bemerkungen für mehrere Jobs gleichzeitig verfassen, ergänzen oder löschen. Man wählt einen Status oder eine Jobart, beispielsweise Translation Job, aus und verfasst die gewünschte Jobbemerkung. So erreicht man schnell sämtliche Übersetzer des Projektes und kann sie direkt über Projekt-Updates informieren.

Große Agenturen und Sprachendienste können eine Vielzahl dezentraler Linguisten-Teams haben, die für unterschiedliche Sprachräume verantwortlich sind. Wenn diese Teams gemeinsam an einem Großauftrag arbeiten, kann es bei der Jobbearbeitung und Auftragsabrechnung schnell unübersichtlich werden. Plunet 7.2 löst diese Problematik dank der neuen Multi-Team Projekte: Einmal per Umschalter aktiviert, sehen die unterschiedlichen Teams nur noch die ihnen zugewiesenen Sprachkombinationen – alles andere wird ausgeblendet. Dadurch gewinnt jedes Sprachteam an Übersicht und kann sich auf seine Jobs fokussieren. Zudem werden der Rohertrag und sämtliche andere relevante Daten übersichtlich in einem einzigen Übersetzungsauftrag zusammengefasst.

Mehr Anwenderfreundlichkeit durch verbesserte Systemresonanz und Feedback

Auch in Sachen User Experience (UX) und Benutzerfreundlichkeit hat Plunet seine Hausaufgaben gemacht. Die Usability wurde in Plunet 7.2 in allen Systembereichen weiter verfeinert und bietet einen einzigartigen Bedienkomfort:

  • Geschlossene Preislisten werden intuitiver dargestellt: Man sieht nun auf den ersten Blick, ob für einen Kunden Standardpreislisten verwendet werden. Das Drop-Down-Menü erscheint nur noch, wenn Kontakten eine konkrete Preisliste zugeordnet wurden.

  • Windows Explorer oder FileManager als Standard-Dateimanager auswählen: Ab sofort kann man festlegen, welcher dieser beiden Dateimanager standardmäßig benutzt werden soll – der andere verschwindet in den Hintergrund. Das schafft mehr Übersicht auf der Benutzeroberfläche, da nicht mehr unterschiedliche Ordner-Icons angezeigt werden.

  • FileManager ist nun noch übersichtlicher und intuitiver: Dank der neuen Brotkrumen-Navigation kann man nun mit einem Klick mehrere Ebenen nach oben springen. Zudem sind geteilte oder freigegebene Ordner im Dateibaum gelb hervorgehoben und somit als solche sofort erkennbar.

  • Verbesserte Systemresonanz und -feedback: An vielen Stellen im System gibt es nun zusätzliche Tooltips und Erklärungen zu Aktionen. Das macht es auch neuen Plunet-Nutzern leichter, sich schnell zurechtzufinden. Ein neuer Ladecursor zeigt zudem an, wenn das System gerade lädt.

Teilen

 

Ihre Kontaktdaten

!
!
!
!
!
!
!
!